unart 4.0

Urs Röllin [e-git]
Ewald Hügle [sax]
Robert Morgentaler [tb]
Dieter Ulrich [dr]

Sie verbinden in drastischer Montagetechnik abstrakte Klangfiguren und ironisch verspielte Melodie-Zitate zu einer leidenschaftlichen, versponnenen Musik voller Charme, Eleganz und Witz. Seit drei Jahren entwickeln die 4 Musiker Urs Röllin, Ewald Hügle, Robert Morgentaler und Dieter Ulrich ein eigenes Spielkonzept. Musikalisch haben die vier Musiker ihre Wurzeln im Jazz und in der klassischen Musik. Unterschiedliche Spielerfahrungen und Vorlieben verleihen der Musik zusätzliche Spannung.

unart 4.0 - 3 suitenCD "Neue Suiten" / Unit Records 2008

Mit der zweiten CD nehmen die vier aus unterschiedlichsten Ecken des Jazz kommenden Musiker der Newjazz-Gruppe "unart 4.0" den roten Faden konsequent dort auf, wo sie ihn bei ihrem durch die internationale Presse hoch gelobten Erstling verliessen. Wiederum sind in drei Suiten die Kompositionen elegant zusammengeführt. Wo bei «3 SUITEN» die Stücke der verschiedenen Komponisten noch gemischt auftauchten sind sie auf «NEUE SUITEN» nun homogen von jeweils einem der drei Musiker zusammengestellt. Die ästhetische Vorstellung jedes einzelnen wird so strenger, klarer hörbar. Gleichzeitig beeindruckt, wie das authentisch entwickelte Spiel und die unverwechselbare Klangkultur von "unart 4.0" die unterschiedlichen Autoren leicht wieder unter einem Hut zu vereinen vermag. Ein gelungenes Stück Musik, das zeitgenössische Komposition und Improvisation mit traumwandlerischer Sicherheit verbindet und die Hörerinnen und Hörer immer wieder in neue und überraschende Klangwelten führt.

Recorded, mixed and co produced by Ewald Hügle.

MP3 Hörbeispiele

- Shepp`s Steps [Komp. Hügle 2008]
- Konstanz Nr.4 Part 2 [Komp. Hügle 2008]
- L. Dance [Komp. Urs Röllin 2005]
- The Coordinator [Komp. Robert Morgenthaler 2003]

Album kaufen / www.cede.ch
Unit Records
Presse Schaffhausen (CH)

unart 4.0 - 3 suitenCD "3 Suiten" / Unit Records 2001

"3 Suiten" ist nicht nur der Titel des Erstlings, sondern definiert auch die Gliederung des Werks. Jedes dieser drei suitenartigen Gebilde enthält zum Teil sehr unterschiedliche Kompositionen, die durch gekonnt improvisierte Spannungsbögen organisch zusammengefügt werden. Die Kompositionen dienen oft als Sammelpunkte und leiten Richtungswechsel ein. So führt dieses zeitgenössische Album den Hörer durch aufregende Musiklandschaften; mal jazzig, mal rockig, mal expressiv-balladesk, aber immer musikalisch verbindlich. Mit freundlicher Unterstützung der Stadt und Kanton Schaffhausen und der Pro Helvetia. Soundengeniering Heiner Merk

MP3 Hörbeispiele

- Frühsport [Komp. Hügle 2001]

Album kaufen / amazon.de

unart 4.0

Das New-Jazz Quartett unart 4.0 wurde nach der Gründung vor drei Jahren 1999 für das Schweizer Clubfestival Suisse DiagonaleS nominiert. Nun präsentieren sie mit ihrem Debut-Album "3 Suiten" eine ausgereifte, spannende Produktion. Das auf hohem Niveau geführte Zusammenspiel der vier Musiker zeigt eindrücklich die eigenständige, stilistisch breite Ausdrucksform, die die Band entwickelt hat. Jeder steuert eigene Kompositionen bei, die so arrangiert werden , dass sie in das komplexe Spielkonzept eingebaut werden können. Im Studio wie auf der Bühne entwickeln sich die jeweiligen "Suiten" spontan aus komponierten und improvisierten Elementen. So entsteht eine spannende Mischung, die in drastischer Montagetechnik abstrakte Klangfiguren und ironisch verspielte Melodie-Zitate zu einer leidenschaftlichen, versponnenen Musik voller Charme, Eleganz und Witz verbindet.

Ewald Hügle (ss, as, ts, bar)  
Der Saxophonist Ewald Hügle setzte sich schon früh mit der Jazztradition auseinander, bevor er ein klassisches Studium bei Ivan Roth abschloss. Vom Sopran- bis hinunter zum Baritonsaxophon beherrscht er jede Stimmung und gibt damit dem Bandsound seine charakteristische Breite.

Urs Röllin (g)
Der Schaffhauser Gitarrist Urs Röllin ist für den harmonischen Zusammenhalt der Band verantwortlich, bewegt sich mal in der Funktion als Bassist, mal als elektronischer Klangmaler oder tritt als Solist und subtiler Begleiter in Erscheinung.

Dieter Ulrich (d, signalhorn) 
Dieter Ulrich, der Ausnahmeschlagzeuger, prägte an der Seite von Urs Blöchlinger das Gesicht des Schweizer Jazz der 80-iger und 90-iger Jahre. Durch seine Fähigkeit, sich schnell verändernden Situationen anzupassen, funktioniert er nicht nur als "time-keeper", sondern des öfteren auch als Steuermann.

Robert Morgenthaler (tb)
Robert Morgenthaler mit seiner warmen, bluesigen und jazzigen Spielweise bringt unart 4.0 immer wieder sicher auf den Boden zurück. Seine immense Erfahrung macht ihn als Komponist wie auch als Instrumentalist unersetzlich.


Urs Röllin [e-git]
Ewald Hügle [sax]
Robert Morgentaler [tb]
Dieter Ulrich [dr]

They connect with a drastic art collage-technique, abstract sound structures intentionally ironic melodic passages, a passionate style of weaving music full with charm elegance and humor. Since three years the 4 musicians Urs Röllin, Ewald Hügle, Robert Morgentaler and Dieter Ulrich have devoloped their own playing concepts. All four have roots in both jazz and classical music. Various other influences on each player raise the exitement in their combined playing as well.

Website Urs Röllin
Booking E-Mail: info@e-huegle.com

“Besonderes Ohrenmerk verdienen die Beiträge von Ewald Hügle an Tenor- und Sopransaxophon. Kaum jemand zwischen Stuttgart und Chiasso hebt die Schwerkraft der «changes» so locker auf… ”